Suche
 
 

Die 12 wichtigsten Schritte vor der Trennung

Beschleicht Sie manchmal das Gefühl, dass sich irgendetwas komisch tut? Ist Ihr Mann irgendwie anders? Anbei einige Punkte, die unter Umständen hilfreich sein können:

1. Seien Sie sensibel.
Vielleicht ist alles nur ein winziger Sturm im Wasserglas oder eine Midlifekrise. Zerschlagen Sie vorschnell kein Porzellan, es lässt sich nicht so einfach kleben. Falls es aber massiv zu werden droht, dann:

2. Werden Sie selbst aktiv, sonst wird mit Ihnen gehandelt.
Wenn sich eine Scheidung abzeichnet sollten Sie nicht abwarten, sondern handeln.

3. Seien Sie vorbereitet und informiert.
Fotografieren Sie die Wohnung und ihren Schmuck, fotokopieren Sie die Versicherungsverträge, die Sparbücher und die Gehaltszettel.

4. Überlegen Sie sich, was Sie jetzt brauchen
Was ist Ihnen wirklich wichtig? Machen Sie sich eine Liste.

5. Verwischen Sie Spuren, die auf Ihre Trennungsabsichten hinweisen. Legen Sie die kopierten Unterlagen exakt an die gleiche Stelle zurück. Löschen Sie die Suchpfade im Internet, lassen Sie die Visitenkarten Ihres Anwaltes und den neuerworbenen Scheidungsratgeber nicht herumliegen.

6. Verhalten Sie sich unauffällig.
Ihr Mann sollte nicht zu früh von Ihren Trennungsabsichten in Kenntnis gesetzt werden.

7. Lassen Sie sich rechtlich beraten, bevor Sie irgendwelche Schritte setzen.

8. Schützen Sie Ihre Kinder.
Es hört sich so banal an, aber ziehen Sie sie nicht mit in die Trennungsauseinandersetzung. Erzählen Sie den Kindern offen, was passiert ist, aber hetzen Sie nicht gegen den Vater Ihrer Kinder.

9. Nehmen Sie professionelle Hilfe in Anspruch
Kaum jemand ist so stark, dass er alle Gefühlsebenen einer Trennung einfach so wegsteckt. Bevor oder während Sie die ganzen Verhandlungen über Sorgerecht, Haushalt, Unterhalt, Wohnung, Kinder usw. hinter sich bringen, lassen Sie sich von Anderen helfen. Es gibt Personen, die Ihnen das Rückgrat stärken und mental beistehen.

10. Suchen Sie sich Verbündete.
Freunde sind jetzt verunsichert. Manche werden sich abwenden. Ihr Mann wird vielleicht versuchen, Schlüsselpositionen zu beeinflussen. Seien Sie mutig, sprechen Sie die Menschen, die Ihnen wichtig sind, direkt an und erzählen Sie ihnen Ihre Geschichte.

11. Nehmen Sie Hilfe an
Egal woher sie kommt. Es tut gut, die Kinder abzugeben oder einen Kaffee trinken zu gehen. Abschalten ist ein wichtiger Aspekt in dieser Situation

12. Danken Sie ihrem zukünftigen Exmann insgeheim für eine neue Chance.
Auch wenn Sie es jetzt noch nicht glauben können: Sie stehen an der Schwelle zu einem neuen Leben. Denken Sie positiv

Themen

copyright  pixelio.de

Scheidung: plötzlich ein neuer Alltag

Viele Frauen fallen nach einer Scheidung in ein tiefes Loch: Sie vermissen nicht den Mann, sondern das Leben mit ihm. Die Rituale, die Freunde, den Alltag - nach der Trennung ist plötzlich alles anders.
» weiter…

Schatten an der Wand. Gitti Moser by pixelio.de

Scheidungskind – was ist das?

Sie möchten wissen, wie sich das anfühlt – ein Scheidungskind zu sein?
» weiter…

nicht nur fische saufen ab

Interview: Lügen und Alkohol haben alles zerstört

Petra, 37 ging durch die Hölle bis sie nach 13,5 Jahren Ehe den Entschluss fasste: Jetzt ist Schluß! Sie packte ihre beiden Mädchen und zog aus. » weiter…